Zum Inhalt springen

Vredener Seniorenforum startet am 24. September

Generationenbüro mit neuer Interessenvertretung

 

 

Einmal im Monat ein Diskussionsforum für die Belange von älteren Menschen in Vreden – das ist die Idee des neuen Vredener Seniorenforums, welches das Generationenbüro des Roten Kreuzes im Kreis Borken in Kooperation mit der Stadt Vreden und dem DRK-Ortsverein ab Dienstag, 24. September, organisiert. Die Veranstaltungsreihe findet jeweils von 9.30 bis 11 Uhr im DRK-Ortsverein, An’t Lindeken 101, statt. 

Ältere Menschen wissen selbst, was gut für sie ist. Was liegt näher, als sie bei Planung und Gestaltung direkt mit einzubeziehen? Dies ist das Ziel des neuen Vredener Seniorenforums, das das Generationenbüro an den Start bringen möchte. „Das Ziel unseres Projektes ist es unter anderem, Seniorinnen und Senioren Gehör zu verschaffen. Wir möchten mit ihnen über ihre Belange diskutieren und sie transportieren“, berichtet Edith Zins, die seit Anfang April im Generationenbüro tätig ist. 

Geplant ist eine Veranstaltungsreihe für Austausch, Diskussion und Information bei Kaffee und mit kleiner Bewirtung. Im Mittelpunkt der ersten Veranstaltung steht das Generationenbüro selbst. „Wir möchten die Gelegenheit nutzen, uns den Seniorinnen und Senioren vorstellen und mit Ihnen über unsere Planung und Aufgaben zu diskutieren“, sagt Sarah Kattenbeck vom Generationenbüro. „Das Generationenbüro soll für ältere Menschen in Vreden da sein. Wir möchten gerne wissen, was diese sich von uns erhoffen.“

Angedacht sind im Vredener Seniorenforum auch diese Themen 

• „Zuhause alt werden – wie möchten Sie in ünf bis zehn Jahren leben?“ 

• „Digitalisierung – Chancen und Risiken“

• Ehrenamtliches Engagement von und durch Seniorinnen und Senioren in Vreden

Die genauen Veranstaltungstermine werden noch bekannt gegeben.

Die Veranstaltung ist für die Teilnehmenden kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht verpflichtend, aber für eine bessere Planung der Veranstaltung wünschenswert. Das Generationenbüro freut sich über Rückmeldungen und Anregungen zum geplanten Format sowie weitere Kooperationspartner.

Das Generationenbüro wird durch die Deutsche Fernsehlotterie gefördert und ist in Trägerschaft des Roten Kreuzes im Kreis Borken. Ziel ist eine Verbesserung von Angeboten von und für Seniorinnen und Senioren vor Ort. Ansprechpartnerin ist Edith Zins. Sie ist montags von 9 bis 11 Uhr im Twickler-Treff, donnerstags von 9 bis 11 Uhr im DRK-Ortsverein sowie telefonisch unter 02564/8864-818 und 01761/8029 755 erreichbar.